Umbau der Gemeindebibliothek ist weitgehend abgeschlossen

FLAWIL ⋅ Draussen stehen noch Baustellenabschrankungen, drinnen führen Handwerker letzte Detailarbeiten aus. Der Rundgang zeigt jedoch: Der Umbau der über 40-jährigen Gemeindebibliothek ist weitgehend abgeschlossen.
11. Oktober 2017, 07:11
Andrea Häusler

Andrea Häusler

redaktion@wilerzeitung.ch

Karin Häfliger, Teamleiterin der Flawiler Bibliothek, kommt aus dem Schwärmen nicht heraus. «Ist das nicht schön geworden?» Die Frage wiederholt sie sinngemäss in jeder Ecke, jedem Raum. Tatsächlich ist das Erdgeschoss des «Bezirksgebäudes» nicht wiederzuerkennen. Der Bibliotheksraum wirkt dank der sparsameren und zeitgemässen Möblierung grösser, durch das raffi­nierte, moderne Beleuchtungs- konzept höher, und er ist mit dem Ersatz des Teppichs durch Parkett frischer geworden. Viele alte und abgegriffene Bücher seien mit den Regalen aussortiert worden, sagt Karin Häfliger. An deren Stelle seien Neuanschaffungen getreten. Diese warten nun bereits in den Buchregalen auf Leserinnen und Leser – teilweise Seite an Seite mit DVDs und CDs. Vor allem bei den Jugendbüchern habe man die Kombination gewählt. Separiert und nach Altersgruppen aufgeteilt worden seien hingegen die Hörbücher.

Die Medienrückgabe- und Arbeitstheke ist ins Zentrum des Raums gerückt. «Von hier aus sehen wir nun, wer die Bibliothek betritt und verlässt», freut sich Karin Häfliger. Dies auch dank der Glasscheibe, die das gross­zügige Eingangsfoyer von der eigentlichen Bibliothek trennt.

Nicht mehr «nur» eine Bibliothek

Mit dem Umbau ging auch eine Konzeptänderung einher. Es sollen künftig nicht mehr nur Bücher ausgeliehen und zurück­gebracht werden», sagt Karin Häfliger. Die jungen und älteren Besucherinnen und Besucher sollen länger verweilen. Dafür wurden verschiedene Aufenthaltsbereiche geschaffen, Sitzecken und Nischen, wo Begegnungen, ein persönlicher Austausch möglich ist.

Lernenden steht rechts des Eingangs ein eigentlicher Lern- und Arbeitsort zur Verfügung – Computer inklusive. Die ideale Infrastruktur, um sich auf Prüfungen, Vorträge oder Projekte vorzubereiten, wie Häfliger sagt.

Offizielle Eröffnungsfeier am 4. November

Wer am 17. Oktober, dem Wiedereröffnungstag, die Bibliothek besucht, dem werden der neue behindertengerechte Zugang und die Medienrückgabestelle im Freien als Erstes ins Auge stechen. Weniger wahrgenommen werden dürften die energetischen, hygiene- und sicherheitsbedingten Sanierungen sowie die brandschutztechnischen Anpassungen.

Gefeiert wird der 1,1-Mio.-Umbau am 4. November mit dem offiziellen Festakt und einem Tag der offenen Tür.


Leserkommentare

Anzeige: