Erneut Wechsel in der Bäckerei

BETRIEBSÜBERGABE ⋅ Aaron Lehmann hat seinen Vertrag mit der Bäckerei-Konditorei Wagner in Oberuzwil vorzeitig gekündigt. Sein Nachfolger wird Sepp Signer aus dem thurgauischen Wiezikon.
19. Mai 2017, 06:46
Philipp Stutz

Philipp Stutz

philipp.stutz@wilerzeitung.ch

Laut Edi Wagner, der zusammen mit Ehefrau Ursula Eigentümer des traditionsreichen Gasthauses Rössli mit angegliederter Bäckerei-Konditorei ist, erfolgt der Rückzug aus gesundheitlichen Gründen. Aaron und Caroline Lehmann hatten die Bäckerei-Konditorei vor rund dreieinhalb Jahren übernommen, nachdem Wagners in den Ruhestand getreten waren.

Edi Wagner hatte den Betrieb von seinem Vater übernommen, war dort 40 Jahre lang tätig gewesen und hatte das Geschäft mit Gattin Ursula während dieser langen Zeit mit Erfolg geführt. Er durfte stets auf eine treue Kundschaft zählen. Auch der Nachwuchsförderung kam ein besonderer Stellenwert zu.

Kündigung kam überraschend

Nun hat Aaron Lehmann seinen Fünfjahresvertrag überraschend vorzeitig gekündigt. Er wird die Betriebstätigkeit in Oberuzwil am 15. Juli aufgeben. Edi Wagner hat sich deshalb wieder nach einem Nachfolger umsehen müssen. Und ist fündig geworden. Sepp Signer, aus Gonten stammend und im thurgauischen Wiezikon wohnhaft, wird die Bäckerei-Konditorei übernehmen und am 8. August wieder eröffnen.

Der gelernte Bäcker-Konditor mit eidgenössischem Diplom verfügt über eine langjährige Berufserfahrung. Zurzeit ist er Produktionsleiter einer renommierten Bäckerei-Konditorei im Kanton Thurgau. «Es war schon immer mein Ziel, selbstständig einen kleineren Betrieb zu führen», sagt Sepp Signer. Die Bäckerei-Konditorei Wagner – der Name wird beibehalten – erfüllt seiner Ansicht nach diese Ansprüche und besitzt durchaus Zukunft.

Zum Angebot gehören auch Spezialitäten. Allen voran die Rössli-Torte, die zum eigentlichen «Renner» geworden ist. Oder ein spezieller Mandelfisch sowie «Pflastersteine» – Schokoladenwürfel, die anlässlich der Erneuerung des Dorfplatzes ­kreiert worden sind.

Sepp Signer möchte diese Spezialitäten weiter anbieten, aber auch mit eigenen Kreationen Akzente zu setzen. Sein Ziel ist es auch, den hohen Qualitätsstandard zu halten.

Das Personal wird mehrheitlich übernommen. Und der Name Wagner, der seit 133 Jahren in Oberuzwil Bestand hat, wird ebenfalls weitergeführt. «Glaubwürdigkeit und Vertrauen sind mir wichtig», betont Sepp Signer. Er zeigt sich bestrebt, den Betrieb mit Elan weiterzuführen. «Ich bin ein Fachmann mit Herzblut.»


Leserkommentare

Anzeige: