Direkte Links und Access Keys:

Wiler Zeitung, 20. März 2012, 01:05 Uhr

STERNE

Zoom


Spannung liegt in der Luft

Die Sterne bringen auch in dieser Woche grössere Turbulenzen und überraschende Wendungen. Die Ereignisse können sich regelrecht überstürzen – an Ruhe ist nicht zu denken. Im besten Fall ist das Leben jetzt sehr spannend, weil wir uns gerade einer besonderen Herausforderung stellen oder ein aufregendes Date haben. Im weniger günstigen Fall sind wir angespannt, weil wir mit einer Entscheidung unter Zeitdruck stehen und keine befriedigende Lösung finden. Lassen wir uns jetzt nicht zu etwas drängen, wenn die Zeit zum Reflektieren fehlt! Und seien wir bereit – wenn wir plötzlich Zweifel haben –, eine bereits getroffene Entscheidung oder Vereinbarung rückgängig zu machen. Grundsätzlich ist es in dieser Woche kaum möglich, verbindliche Entscheidungen zu fällen – zu unübersichtlich ist die Lage! Wir müssten wohl schon bald wieder umdisponieren. Die grosse Herausforderung dürfte in vielen Fällen sein: in Ruhe abzuwarten und nicht in Aktivismus zu verfallen.

Aus der Reihe tanzen

Mit dem Frühlingsanfang wechselte die Sonne heute um 6.14 Uhr ins leidenschaftliche Feuerzeichen Widder – wegen des Schalttags in diesem Jahr besonders früh. Danach kommt es in kurzer Folge zu turbulenten und unberechenbaren Konstellationen im Sternzeichen Widder: Am Mittwoch trifft die Sonne auf den rückläufigen Merkur, und am Donnerstag findet ein Neumond statt, und am Samstag trifft die Sonne auf den exzentrischen Uranus. Dies ist eine gute Zeit, um aus der Reihe zu tanzen! Vielleicht haben wir jetzt den Mut, eine verrückte Idee in die Tat umzusetzen; ein Experiment zu wagen und gegen den Strom zu schwimmen. Die kreativen Sterne begünstigen unkonventionelle Lösungen! Gleichzeitig fordern sie auch eine neue Sicht auf das Leben oder sogar ein grundlegendes Umdenken.

Zurück auf Feld 1

Angesichts der herrschenden Aufbruchsstimmung sind wir ungeduldig und voller Tatendrang. Doch Merkur und Mars laufen rückwärts und bergen die Gefahr von Fehlentscheidungen, Leerläufen und Affekthandlungen – vor allem, wenn wir uns von Frustrationen leiten lassen. Unter den impulsiven Sternen ziehen wir vermutlich überall dort einen Schlussstrich, wo uns etwas nicht mehr passt. Die Kompromissbereitschaft ist praktisch bei Null. Unter Umständen stellen wir aber auch fest, dass wir mit einer Sache nochmals ganz von vorn beginnen müssen. Statt kühne Zukunftsprojekte anzupeilen, müssen wir oft Vergangenheitsbewältigung betreiben, wobei der eine oder andere nun über die eigene Vergangenheit stolpern könnte. Wirkliche Stärke zeigt sich denn auch gerade in Situationen, in denen wir eine Niederlage verkraften oder auf etwas verzichten müssen.

Kurzen Prozess machen

Ohne Auseinandersetzungen kommen wir nicht durch die Woche. Der Konfliktplanet Mars steht kritisch, da geht es hart auf hart! Vielleicht kämpfen wir auch mit technischen Problemen, denn in den nächsten Tagen kann so einiges schieflaufen. Wenn es im zwischenmenschlichen Bereich kriselt, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder wir gehen auf unsere Kontrahenten und Konkurrenten zu und finden eine gemeinsame Lösung. Oder wir geraten dermassen aneinander, dass der Dialog abbricht. In diesem Fall ist mit überstürzten Kündigungen, Rücktritten und Trennungen zu rechnen. Wir machen oft kurzen Prozess, was nicht in jedem Fall optimal ist. Sicher ist aber: Wer aus Verpflichtungen aussteigen will, wird von den entschlussfreudigen Sternen tatkräftig unterstützt. Es kann sehr ratsam sein, langsamer zu treten, wenn man über längere Zeit auf der Überholspur unterwegs war. Entscheidungen wollen jedoch gut überlegt und sorgfältig kommuniziert sein.

Reinen Tisch machen

Obwohl die Liebesgöttin Venus durch den friedliebenden Stier läuft, kann es auch im Privatleben zu Konflikten kommen. Wir sind nun nämlich leicht reizbar und regen uns schnell und heftig auf – zum Glück aber auch meistens schnell wieder ab. Bei Streitigkeiten kann es um alltägliche Dinge gehen, zum Beispiel um die Aufgabenteilung im Haushalt. Angesichts des disharmonischen Mars zeigen wir uns besonders kritikfreudig, zuweilen auch pingelig, gleichzeitig kritikempfindlich und trotzig. Auch wenn die Unzufriedenheit zuweilen gross ist, zeigt die Venus in vielen Fällen mildernde Wirkung: Wir renken dann im entscheidenden Moment ein, weil uns Stabilität und Sicherheit in der Liebe wichtig ist. Grössere Probleme drohen allerdings, wenn wir Probleme bis jetzt verdrängt und Konflikte nie ausgetragen haben. Der rückläufige Mars präsentiert uns nämlich die gesammelten Altlasten. Da hilft nur eines: die heiklen Themen ansprechen und reinen Tisch machen. Doch Achtung: Es könnten nun alte Wunden aufbrechen, und wir sollten bereit sein, Fehler zu verzeihen.

Monica Kissling


Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Leser-Kommentare:
keine

Anzeige:

facebook.com / wilerzeitung

 ...

tagblatt.ch / leserbilder

leserbilder.jpg
© St.Galler Tagblatt – Publikation der TAGBLATT MEDIEN